Dienstag, 16. Februar 2010

ICC 25 normal: (Rogue)-DPS

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, DPS Daten aus ICC normal Mode auszuwerten.

Als Basis dienen http://www.wowmeteronline.com/rank/classrank/9, die Durchschnitts-DPS Werte aus den Top 50 für Bosskämpfe.

Ich bin mir darüber im Klaren, dass diese Werte nicht "völlig neutral" zu betrachten sind, da es immer Möglichkeiten gibt, die DPS zu pushen, ohne sinnvoll zu spielen. Allerdings gilt das für alle Klassen, quer durch die Bank. Daher vernachlässige ich das an dieser Stelle genau so, wie die Tatsache, dass temporäre Fremdbuffs (Hysteria, TotT etc.) nicht mit allen Klassen gleich gut skalieren.

Ferner sind die unterschiedlichen Specs nicht getrennt, was für einige Klassen ein deutlich signifikanterer Nachteil ist, als für andere: Nehmen wir an, beim Rogue verteilen sich die Top DPS Werte der Encounter 50:50 auf Mutilate und Combat - dann kann ich als Rogue relativ leicht zwischen Combat und Muti umskillen, sofern ich 2 Dolche habe. Zwar ist ein auf Combat ausgerichtetes Gear für Mutilate nicht optimal, das umskillen kann mir, entsprechende Encounter-spezifische DPS Unterschiede beider Skillungen vorausgesetzt, aber trotzdem einen Boost bringen.

Bei Enhancer/Ele ist das beispielsweise nicht der Fall.

Es geht nur um eine "grobe Einschätzung" der derzeitigen DPS-Situation:

Heraus gekommen ist folgende Tabelle:



Links seht ihr die Klassen, dann den DPS bei den verschiedenen Bossen. In der vorletzten Spalte steht der Durchschnittsdps und in der letzten der prozentuale Wert, verglichen mit der höchsten DPS Klasse.

Was auffällt ist, dass die Plätze 1-4 nahe beieinander liegen, dann ein kleiner Sprung kommt, bei DK, Pala und Druide nochmal einer und der Schami zzt relativ weit abgeschlagen vom Rest ist.

Es fällt auch auf, dass der Krieger sich als einzige Hybridklasse in die reinen DD Klassen gemischt hat.

Der untere Teil der Tabelle ist eine Wichtung meinerseits: DPS-Unterschiede sind umso wichtiger, je schwerer ein Encounter ist. Ergo habe ich den Encountern Punkte für ihre Schwierigkeit verpasst:

11 für den LK und dann nach Schwierigkeit herunter bis 1 für Marrowgar. (Basierend auf der Gesamtmenge der Kills, siehe wowprogress).

Mir ist klar, dass man Festergut erst legen kann, wenn alle Bosse vorher tot sind. Ergo: Egal wie schwer Festergut wäre, er würde nach diesem System immer als "schwerer" gewertet als Saurfang. Trotzdem denke ich, dass die Liste "ganz grob" wiederspiegelt, wie es sich mit den Encountern verhält. Mancher mag vielleicht Sindragosa und die Blood Queen tauschen - aber so richtig fett macht das den Braten nicht.

Der Top DD des "schwersten" Encounters erhält 11 Punkte, danach habe ich prozentuale Punkte vergeben, je nachdem, wie weit man hinter dem Top DD hinterherhinkt. Macht man beim LK 50% des Schadens, den der Top DD macht, bekommt man 5,5 Punkte. Dasselbe dann für alle anderen Bosse.

Hier fällt auf, dass die Ränge sich ein wenig verschieben.

Interessant finde ich, dass genau das zzt passiert, was ich beim letzten Rogue Nerf befürchtet habe: Die eher statischen und Rogue-freundlichen Bosse werden als Maßstab für einen Nerf genommen, ungeachtet der Tatsache, dass die wiederum eh so einfach sind, dass "hoher" DPS sich nicht signifikant auf den Progress auswirkt.

Zwar möchte ich mich nicht beschweren - insgesamt sind wir immer noch Top DDs und es gibt kaum einen Grund, uns aus Raids herauszulassen (Schamis brauchen da viel eher einen Buff).

Dennoch zeigt das imho, dass reine "DPS-Werte" das Bild manchmal auch verschleiern können.
 

kostenloser Counter