Dienstag, 9. Dezember 2008

Pokern mit Onkel Barlow!

Servus, Leute.
Gelegentlich werde ich gefragt, was ich eigentlich momentan so mache und ob es (bald) Schami- oder DK Blogs geben wird. Zunächst die Antwort zu letzterer Frage: Beides erstmal nicht in Planung.

Zum ersten Teil: Ich arbeite für PokerStrategy.com

Das Prinzip der Seite ist relativ simpel: Man meldet sich dort an und bekommt 50 und später noch einmal 100 Dollar geschenkt und alles beigebracht, was man zum professionellen online Pokerspielen braucht.

Jetzt werden einige sicher sagen: "Wie soll denn das gehen, Poker ist doch ein Glücksspiel - da muss man doch zwangsläufig verlieren, egal wie gut man spielt!" - und genau das dachte ich anfangs auch.

Beim Pokern ist es so, dass für jeden gespielten Pot, also jede gespielte Runde ein kleiner Betrag des Gewinnertopfes an die Bank geht. Man sollte also meinen, dass angesichts der Tatsache, dass alle Spieler statistisch gesehen auf lange Zeit "gleich gute" Karten bekommen, letztlich jeder plusminus null spielt und durch den an die Bank gehenden Betrag (Rake genannt) leicht im Minus landet.

In der Theorie wäre das richtig, würden alle Spieler gleich gut spielen. Das tun sie allerdings nicht. Ich muss also als Spieler um so vieles besser spielen als meine Gegner, dass ich dadurch mehr gewinne, als ich durch den Rake verliere. Und das wiederum ist möglich. Und übrigens in vielen Punkten hochmathematisch.

Was PokerStrategy nun macht, ist Anfängern zunächst mithilfe von Videos, Artikeln, Tabellen, Foren und Livecoachings all das Wissen an die Hand zu geben, das man braucht, um schlechte Onlinespieler zu schlagen.

Ziel ist es natürlich, aus den anfänglichen 50 Dollar irgendwann ein paar hundert, tausend oder zehntausend zu machen. Und zwar anfangend auf den gaaanz kleinen "Microlimits" wo die Mindesteinsätze 2, 4, 5 oder 10 Cent betragen.

Das Fundament bildet eine irrsinnige Menge Mathematik, Berechnungen von Wahrscheinlichkeiten, Erwartungswerten usw.: Kurzum - genau das Richtige für Theorycrafter wie mich.

Meine Arbeit? Ich mache die Lehrvideos - wer sich bei uns anmeldet wird also in den Anfängervideos sehr oft meine Stimme hören. Wenn's euch interessiert, schaut einfach mal rein. Ich hab immerhin aus den anfangs 50 Dollar mittlerweile das rund vierzigfache gemacht, obwohl ich verglichen mit unseren "Pros" wohl eher durchschnittlich spiele.

(Ich weiß, ich bin eine werbende Wildsau!)
 

kostenloser Counter