Mittwoch, 23. Januar 2008

Heiler im BG

Mit dem folgenden Posting werde ich mir vermutlich viel Unmut diverser Heilklassen im BG zuziehen. Nichtstestotrotz brennt mir dieses Thema unter den Nägeln. Daher spiele ich aktuell auch meinen "alten" Pala "Shorsh" aktiv im BG PvP zzt. Level 69, grün/blau equipt, teils noch mit Level 60 Gear, 6,7 K HP, null Resi.

Kurzum: Alles andere als der perfekte PvP'ler.

Nichtsdestotrotz: Wenn ich ein BG gehe, suche ich mir aktive Leute (die entweder flaggen, verteidigen, Türme holen oder sonstwas) und HEILE sie. Und wenn die Zeit reicht, gibt's ne Runde Buffs. Im Prinzip höre ich nicht auf zu heilen, solange ich Mana habe und ich heile auch erst einmal alles, was Leben verliert. Und wenn Leute mit stark einschränkenden Debuffs vom Feind weg mir entgegen rennen, dann dispel ich sie eben.

Und jetzt zu meiner (überspitzten) Kritik: Nichts ist in BGs schlechter gespielt, als Heilklassen - zumindest im Spielerdurchschnitt. Selbst die gammeligsten Schurken und Hunter machen wenigstens den Versuch, Gegner zu zerlegen, während ich viele Heiler selbst in Heilskillungen noch beim Versuch sehe, irgendwen umzunuken oder eben gar nichts zu tun oder nur sich selbst zu heilen.

Auf das Thema Hybridklassen will ich hier nicht groß eingehen: Es GIBT sicherlich Hybride, die als Damagedealer einen Mehrwert darstellen. Eleschamis zum Beispiel - Feral Druiden zählen allerdings praktisch genau so selten dazu, wie Shadowpriests oder Retri Palas. Und da ist es auch völlig irrelevant, ob sie Killing Blows oder viel Damage Done haben, weil sie definitiv sinnigeres machen können als Damage - nämlich andere am Leben halten, damit DIESE Schaden machen. (Ich würde gerne einmal eine Statistik sehen, wie viel DPS Spieler gemacht haben, zu dem sie ohne Heal gar nicht in der Lage wären). Natürlich können sie das nich in ihren Damageskillungen, aber der Irrglaube, dass PvP Skillungen egal für welche Klasse "DPS" bedeuten, hält sich seit es WoW gibt.

Viele Heiler betrachten es in meinen Augen als einen persönlichen Gefallen, jemanden zu heilen, anstatt es im Zerg einfach zu sehen, dass es für sie selbst in 90% der Fälle auch das sinnvollste ist. Und da muss mir kein Heiler mit "Sobald ich anfange zu heilen, werde ich gefocust - und keiner hilft mir" kommen. So ist das Leben, bzw so kann's sein - und die Kunst besteht darin, solange es geht zu überleben, sich dem Schaden zu entziehen und zu hoffen, dass die Gegner irgendeine CC abbekommen oder einfach ihrerseits sterben.

Und wenn nicht dann stirbt man eben, das ist Teil des BGs. Aber wenn ich als Heiler draufgehe und der Rest es noch schafft einen Punkt zu halten oder zu holen, dann war die Aktion erfolgreich. Und nicht dann, wenn ich als letzter umgenatzt werde, 2 Killing Blows einfahre und wir den Punkt nicht holen oder eben halten.

Und das sage ich auch aus Stammgruppen-Sicht. Heute gibt es die gottseidank in der Form nicht mehr, aber bezeichnete das eben Gruppen, die sich meist jeden Tag/Abend in festem Setup formiert haben, um geschlossen BGs zu spielen. Auch hier war es schon so, das neben Gear und Taktik die Qualität der Heiler einer der besten Pluspunkte war, um Matches zu gewinnen. (Wobei der Fairness halber erwähnt sei, dass ein Feral Druide schon extrem nützlich in Warsong Gruppen war).

Niemand würde in Instanzen gehen, ohne zu heilen oder einzelne Gruppenmitglieder verrecken lassen, weil er grad irgendwie keine Lust hat. Niemand würde das im Raid tun. Und kein Heiler einer Arenagruppe käme auf die Idee, Smite zu spammen, nur um auch ja nen Killing Blow abzusahnen.

Im random BG-PvP hingegen, wo der "Mob" nicht zwingend zum Letzten kommt, der noch steht, scheint es einigen plötzlich völlig egal zu sein. Klar - ich erwarte nicht, dass jeder Heiler vom trinken aufspringt, um sofort mit 1000 Mana weiter zu heilen - wäre auch uneffektiv, aber ich denke ihr versteht den Grundgedanken.

Und auch Cooldowns und Spezialfähigkeiten wie Nature's Swiftniss, Melee Bubble, Divine Favor, Earth Shield & Co sind nicht nur dazu da, einem selber das Leben zu retten. Was bringt's mir, BoP aufzusparen, während ein Disc Priest mit 9K Mana im Melee Focus down geht?

Kommen wir zum Eingangsthema zurück: Wenn ich in einem AV (aber auch EOTS oder WSG) als Level 63 Retri Pala mit 60er Heilgear schon Top Heiler war ist das schlicht und ergreifend ein Armutszeugnis für die anderen Kollegen der Zunft, denn ich bin das nicht weil ich ein ach so toller Spieler bin - ganz im Gegenteil - sondern weil der Rest offenbar zu großen Teilen nicht die Lust hat.

Und wem es zu schwer ist: Healbot alleine als Addon dürfte schon ausreichen, um in normalen BGs halbwegs den Überblick zu haben.

Und - nein - sicher ist "healing done" alles andere als der einzige Maßstab, mit dem man die Leistung eines Heilers messen kann. Das ist mir durchaus bewusst. Es drückt nur sehr deutlich auf, was man mit bloßen Augen auch recht gut beobachten kann, wenn man nen DD spielt. Heilung gibt's oft nur dann, wenn man gemeinsam mit Heilern anmeldet.

Also, lieber Heilerkollegen: Jammert nicht, heilt!

Kommentare:

Obergrot hat gesagt…

so, endlich hier registriert, um auch meinen senf dazuzugeben.
Und als heiler muss ich dir leider vollkommen recht geben.
ich habe zwar ein besseres gear, jedoch stark pve-orientiert(pvp-zeit liegt lange zurück).
dennoch schaff ich es meist mit einem sehr geringen aufwand unter den top-3 heilern des BGs zu sein, oft sogar platz 1, zum glück auch öfters niedriger.
Mein Hauptproblem als heiler sind jedoch folgende dinge:
- Leute laufen AUS PRINZIP 0,1s bevor der heal durch ist irgendwie aus diesem raus (sichtlinie, reichweite, whatever)
- Man lebt einfach nicht lange, heile als Todesengel oft mehr als lebendig ...(das hättest im blog noch reinnehmen sollen :P)
- CS, Stun, Fear, etc. sind mein Freund. Und wenn ich mal decursed werde, ist das nen wunder(flüche können auch von mages decurst werden)
- Mana ist sehr schnell weg, wenn ein Jäger kommt.
- man bekommt deutlich weniger ehre, wenn die leute dann nicht etwas auf einen aufpassen.

-> Das ganze wird durch Absprache zwar meist durchbrochen (-> Stammgrp), wann geschieht dies jedoch?
daher ist es für mich äusserst nervig, Bgs zu gehen und vermeide dies sogar inzwischen als heiler, da es random kaum spaß macht.
Meist kommt dann noch ein Flame dazu, meist von dem grünen IMBA-Spieler, der leider vorgestürmt ist und allein gestorben. Das verdirbt einem den spaß. Und genau darum wird es wohl nie gute heiler in random-BGs geben (jedenfalls auf alliseiten).
Wir wurden inzwischen zum großen teil vergrault ...

George hat gesagt…

Da muss ich Dir Recht geben: Holy Priest mit PvE Gear hat in der Tat ziemlich gelitten, weil er wirklich am anfälligsten für Melee Damage und Stuns ist.

Mit dem Mage versuche ich übrigens immer CoT von den Heilern zu nehmen.

Meine Lösung als Pala ist natürlich, den Priester zu supporten. Klappt eigentlich ganz gut. Gestern nen Disc Priest am Leben gehalten und er mich, während 2 Hunter auf uns geballert haben.

Beide haben auch nie den Funken eines Gedankens daran verschwendet, uns den Mana Sting zu verpassen sondern sind uns den ganzen BG hinterhergerannt...

Thyr hat gesagt…

Naja also ich war lange Feral und hatte auf 70 dann son bisschen die Lust verloren und getwinkt. Nach ner Pause habe ich dann entschieden Heiler zu werden und als Feral erstmal einen Monat lang Heal Equip gefarmt, schlecht equipt war ich also nicht wirklich als ich meine ersten Heiler-Schritte im bg machte.
Mittlerweile trag ich auch ein paar Pvp Heal Items ( S2 Schultern, S3 Arme und Gürtel, und S1 Kopf )auch wenn mein Fokus noch etwas mehr auf Pve liegt.
Weil ich so auch öfter im Bg bin kann ich also mitreden. Jetzt ist es momentan als Heildruide mit mehr als 1,4k +Heal nit so schwer im Bg mit den meisten Heal zu haben, aber in knappen Spielen mit Rnds würd ich fast sagen, 30-40% meines Heals gehen auf mich. Das würde deiner These von Heilern die nur sich selber heilen, aber was bleibt mir den übrig ? Die von dir angesprochenen Gammel Hunter und Schurken versuchen ja wie von dir schon gesagt sehr wohl was tot zu hauen ... aber wenn 5 DD's versuchen 2 Alli Nahkämpfer zu töten und die 3 Heiler hintendran nit mal mit dem Arsch angucken, geschweige denn sie mal vom heilen abzuhalten. Dazu raffe ich mich dann auf um wenigstens ne kleine Chance zu haben den Kampf um ne Flagge oder nen Turm oder was auch immer zu gewinnen. Dafür muss ich aber ein Stück weit nach vorne und wenn die 2 Alli Dd's dann etwas Ahnung haben werd ich als alleiniger Hordeheiler gefocused und darf mich selber heilen.
In der Stamm in der ich öfters mitgehen haben ich aber so ca 95% des Heals nit auf mich "verschwendet", weil ich clevere DD's dabei hab die mich abschirmen und wissen wie man Heiler der Gegner von ihrem Job abbringt.

Mfg

Thyr

p.s. : und ja ich entfluche entgifte und buffe gerne jeden während ich deffe und auf nen Angriff warte.

Kevin hat gesagt…

Sorry aber ich sehs nich ein. Bin selber aktuell Holy wegen Kara und ich renn meistens eh nur mit bzw durch und flagge als Holypriest (!!!!!!) Südbunker. Das ist ein Armutszeugnis für euch Schurken/Feraldudus.Kannst da ja auch n Blogeintrag drüber schreiben.

Oktavia hat gesagt…

An deiner Stelle würde ichs ja einsehen ... Ich hab selber bis Mitte BC meinen Priester als Holy gespielt und es stimmt auf jeden Fall, dass man ohne gescheites PvP Gear schon ganz ordentlich auf die Fresse bekommt.

In normalen Randombgs kommt aber auch keiner auf die Idee, sich durch nen Zerg durchzukloppen, nur um den dahinterstehenden Priest umzunatzen. Warum also nicht mal etwas weiter hinten stehen, die Heal kommen auch auf 10-20 Meter noch durch. ;)

Und Schild, Prayer of Mending, Renew etc. sind halt schon enorme Supporter. Ich spiel jetzt auch schon längere Zeit wieder als Shadow, aber es kommt doch (zumindest bei uns im RP) zu vielen positiven Kommentaren, wenn man wirklich mal nicht nur in Shadowform rumgammelt sondern auch regen Gebrauch vom eigenen Heilpotenzial zu machen. Hat schon in vielen BGs geholfen.

Corbu hat gesagt…

also ich persönlich finde diese diskusion eigentlich ziemlich überflüssig.

Fakt ist doch das 90% der heiler im bg ihren job nicht tun egal ob sie nicht wollen oder unfähig sind.

Der nächste punkt is auch einfach warum sollten sie heilen? die healer und dd's sind nur am ehre leechen bzw. zergen, und aufs gewinnen kommt es ihnen eh nicht an.

Im enteffekt ist der großteil der leute im random bg sowieso vom reinen skill her unterste schublade
vom equip brauchen wir mal nicht zu
sprechen.

Ich spiele aktuell einen moonkin mit mittelmäßigen kara / s2 equip und bin auf dem pool raserei immer unter den top 5 im dmg und beim killing blow ohne das ich privat healer dabei habe und das is echt ziemlich traurig.

Jaydn hat gesagt…

Ich finde das Thema eigendlich sogar recht lustig. Meine These:

Könnte vielleicht daran liegen, dass im 60-69er bracket alle Leute leveln und daher eh nur in DMG Skillungen herumrennen. Ok dein Pala ist/war selbst Retri, aber das bleibt trotzdem witzlos. Bleiben wir beim Pala, du wirst zu fast 70% unterbrochen wenn du heilen möchtest. Dazu hast du nur Spells, die gezaubert werden, heißt du musst klug mit LOS und der Distanz arbeiten. Dazu sind die meisten Leute nicht imstande.

Abgesehen davon, das 99% aller WoW Spieler einfach nun mal schlicht und ergreifend Kacknoobs sind die mal sowieso keinen Plan haben, spielt hier auch noch als Heiler ein anderer Faktor eine Rolle.

Warum sollte ich mich jedesmal zu Brei schlagen lassen, während die DDs vorne vergeblich versuchen einen Krieger zu töten der von 2 Heilern am Leben gehalten wird?

Nicht falsch verstehen, es macht durchaus Sinn zb MS oder Wundgift auf dem Krieger zu halten. Dann aber geh ich auf die Heiler. Stattdessen wir in 99,7% aller Fälle weiter auf den Krieger gezergt, nur um zuzusehen, wie er einfach wieder vollgeheilt wird.

Und wenn du ständig eh nur mit Twinks in BGs spielst, klar verlierst du dann die Lust. Ich zumindest als Merc. Gladi seh es nicht ein, warum ich irgendwelche 62er im AV heilen soll, wie mit ihren 5k HP in eine Gruppe Allis reinrennen und danach rumflamen keiner heilt sie. Wobei da selbst da so selbst Warlocks Feign Death lernen können :)

Fazit: Wenn jmd da ist um den ich mich kümmern kann, heile ich gerne. Sonst aber ist es eine Verschwendung der Zeit, da die Allis in den meisten Fällen besser zusammenspielen. Schlicht und ergreifend einfach durch die längeren Wartezeiten. Solang es noch dieses Denken gibt: "Warum sollte ich mich auch anstrengen, immerhin hab ich ja Instant Invites" - ist eh Hopfen und Malz verloren

MFG Jaydn/Gul'dan

RLucasjr hat gesagt…

Das Thema kann ich nur so unterschreiben. Was mich allerdings nochmehr aufregt, möchte ich mal anhend eines Beispiels beschreiben.

Schmelzer der Schattenpriester (schlecht Equipped) und ich, der Krieger (schlecht Equipped) laufen zur Mine. Nur ien Hordler bewacht diese. Dieser ist aber seeeeehr gut equipped. Der Hordler focusst mich und wir zeiehen ihm gemeinsam 40% seines Lebens ab. Dann beiss ich ins Gras. Danach nimmt sich der leicht angeschlagene Hordler den Schattenpriester vor, welcher auch recht schnell down geht.

Warum bringt es der Shadow nicht übers Herz, mich 2-3 mal zu Heilen? Das ist ja, auch mit Dmg Skillung, durchaus möglich. Die Mine hätten wir so vielleicht eingenommen.

Klar find ichs auch schade, wenn "echte" Heiler ihren Job nicht richtig machen, wie Du es beschrieben hast.
Und ich will ja auch garnicht, dass jemand mit Dmg-Skillung das _ganze_ BG lang nur heilt. Er ist ja nunmal Dmg geskilled, was weiss ich, weils ihm mehr Spass macht, auch egal.
Trotzdem kann ich mit ner Dmg-Skillung heilen. Nicht immer, will ich garnicht. Aber in Situationen die sonst aussichsls sind _und_ zum Sieg im BG beitragen, kann man das doch wohl erwarten.
Ich werde es nie verstehen, warum die Leute das nicht machen.

George hat gesagt…

@Octavia: Chimaera? Falls ja, lange nix von Dir gehört. ;)

@Jaydn: Das mit den 60er-69er BGs stimmt natürlich. Allerdings ist es da als 69er Heiler (vor allem als Pala) noch recht angenehm, weil man keine S2/3 equipten Gegner hat und verhältnismäßig sogar etwas aushält.

AV allerdings ist ja das "normale" 70er. Und ich könnte nicht behaupten, dass ich da großartig am Heilen gehindert werde, wenn ich weit genug hinten stehe. Klar bedeutet das manchmal für die Leute an vorderster Front, dass sie oor laufen - andererseits reicht CS und eine Shatter-Combo um mich umzuhauen.

Der Punkt ist: Kann ich etwas sinnvolleres tun, als zu heilen. Imho nein - zumindest nicht mit Healspec. Und so kann ich zumindest dafür sorgen, dass die wir evtl lange genug Ressourcen haben, bis vielleicht noch ein Turm umspringt.

Und besser zusammenspielen als Ally? *hust* :D - AV bietet im Random Gezerge geographische Vorteile für die Ally durch das Design der Horde Base. Wie gut die Ally zusammenspielt, kann man meist Eindrucksvoll an den haushohen Niederlagen in den symmetrischen BGs sehen - wobei es auch nicht NUR am Zusammenspiel liegt (siehe anderer Post).

@rlucasjr

Najo, das Problem hatten wir ja weiter oben auch schon. Manchen fehlt die Lust, der Überblick, whatever in unterschiedlichen Situationen unterschiedlich zu reagieren.

Merkt man ja auch oft, dass man halbtot an einem Heiler vorbeirennt, der mit 2/3 Mana keinen Heal rausbekommt oder in der Lage ist, die DoTs zu entfernen.

Drunken hat gesagt…

Wenigstens habt ihr Heiler.

Ich war auf Hordenseite schon zweiter im healing done mit meinem rogue. Erster war Gaucho mit seinem Warrior :/

Drunken hat gesagt…

Wenigstens habt ihr Heiler.

Ich war auf Hordenseite schon zweiter im healing done mit meinem rogue. Erster war Gaucho mit seinem Warrior :/

George hat gesagt…

Ach, ihr pottet doch sicher nur, so dass kein +2000 Heal Holy Pala mit Holy Light Spam nachkommt. :>

Spaß beiseite: Als WL ist mir das auch schon öfter passiert in den Top Plätzen bei "Healing Done" zu sein... ;)

Oktavia hat gesagt…

Nein, ich bin leider nicht der Oktavia, der du denkst. ^^

Um mal was zu dem Thema "Alli spielt besser" zu sagen: zumindest bei uns im RP stimmt das ganz und gar nicht. Der einzige BG, in dem man noch eine relativ reelle Chance hat, Random zu gewinnen ist AV und gerade da habe ich heute schon wieder 5 oder 6 Games gegen Scorched Earth verloren. Das liegt unter anderem daran, dass bei uns die Alli 99% aller Zergs aus irgendwelchen Stussgründen verliert. Also zB Mages, die in 15 Hordler reinspringen und Bomben oder auch gut war der Hexer, der auf ein rotes Beastmasterpet Souldrain gespammt hat, als es noch 80% HP hatte. Da fass ich mir an den Kopf.

Und das Gepose mit den Healing-done-Platzierungen: ich war in einem 30 Minuten-AV schonmal auf Platz 2 nur durch den Setbonus vom Eisschattenzwirnset, als ich noch damit durch die BGs gerannt bin. :D

Jaydn hat gesagt…

@George:
Wie geschrieben ist meine Sicht der Dinge mittlerweile recht, naja, einseitig.

Im AV ist es extrem sinnlos, merk ich an meinen atm 69,7 WL Twink. Er wird von Krieger, egal mit oder ohne SL mit 2 Schlägen zerlegt, da bringt auch ein Heal nichts. Ähnlich sieht es bei n Palatwink aus. Heal existiert sowieso nur, wenn man jmd kennt. Und dann noch zu hoffen dass man einen Heal erhält - naja, da sind selbst die Chancen auf n Lottogewinn größer.

"Der Punkt ist: Kann ich etwas sinnvolleres tun, als zu heilen."
Richtig, nein. Aber selbst heilen ist extrem uneffizent. Mit guter Taktik würde es nicht zu 5 gegen 20 kommen. Und da ist heilen auch nicht mehr als wie "ich seh den Friedhof 2 Sekunden später".

"Und besser zusammenspielen als Ally? *hust* :D" - Ja das bezog sich auf das AV :) Ich bin froh dass ich wenigstens in normaen BGs wie Auge noch etwas Ehre machen kann. Es nervt, wenn manche Gruppen nur noch aus Twinks bestehen.

Eine Problematik die du als Alli vielleicht nicht unbedingt kennst :) Ich habe auch das Glück mit Ravnac ein Interview über das mom. PvP in WoW zu führen, wo er die Selbe Problematik ansprach.
Link wäre der hier, falls dich mehr interessiert: http://wow.gamona.de/index.php?seite=pp&pid=343&sid=2

MFG

Corbu hat gesagt…

entschuldigt bitte wenn ich diesen "heiler im bg blog" abwerte aber ich spiele seit der beta wow, habe immer pvp betrieben und selber einen fieldmarshal wl sowie diverse leute auf nera'thor zu rang 14 supported.

mir scheint es so: entweder stimmen hier die leute george zu oder nicht,fakt ist aber das es doch garnicht um die qualität der heiler geht sonder um den spieler im allgemeinen egal ob healer oder dd!

das es für healer im bg schwierig ist sollte jedem klar sein grade irgendwelchen schurken oder warris aber darum gehts mir garnicht.

man sollte hier nicht rumflamen das die ally's zu dumm sind oder sonst irgendetwas, 90% der spieler im bg sind dort um sich zu equippen und nicht aus spaß am bg oder am gewinnen. Die leute die sich dort equippen sind entweder: nap's, twinks oder leute die keinen raid finden und sich so ihre items holen. das hört sich vielleicht hart an aber es ist fakt. und ich glaube die wenigsten haben in classic soviel pvp betrieben wie ich (das soll nicht heißen das ich jetzt der pro bin) aber die leute kennen halt nicht den druck der auf den stamms gelegen hat um rang 13-14 zu machen. heut zu tage bekommt man die items for free und man hat keinen zwang zu gewinnen, dass erklärt auch die schlechten leistungen der einzelnen spieler weil sie A: nicht wollen und B: nicht können und wer immer noch andere ansichten hat der sollte sich überlegen ob er nicht zur kategorie A oder B gehört.

mfg Warhunter @ Nera'thor für flames oder diskusionen gerne da :)

Nurbog hat gesagt…

Hm, kenn ich doch irgendwoher^^

Is wirklich immer so. Hatte heute WSG wo ein Schami, ein Druide und ein Priester um mich standen ( hatte die Flagge) 2 Druiden kommen rein, einer Feral einer Heal. Ich werd downgenuked, der Priester geht in Shadowform als die kommen, der Dudu in Bärform, der Schami fängt an kettenblitzschlag zu casten -.- naja ich down flagge weg^^

BTW: http://nurbog.blogspot.com/ kannst ja am vorbeigucken^^

Mem hat gesagt…

Ist was wahres dran. Oder auch nicht. Auf der einen Seite ists traurig bis amüsant, wenn mein Warri durch 2nd Wind und Blood Craze mehr heilt als eine Klasse, die heilen könnte (zumindest sich selbst!).

Auf der anderen Seite weiß ich, dass bspw mein Arenamate seinen Priest nur sehr widerwillig in die BGs schiebt. Weil er, wie er selber sagt, es nicht einsieht, irgendwelche Gimps zu heilen, die a) keinen DPS fahren b) Focus für ne Zeitschrift halten c) ihm DDler nicht abnehmen und d) irgendwo aber nicht an der Fahne/Stellung/whatever kämpfen. Spätestens, wo er als Disc Priest dann im WSG die Flagge holt, weil der Rest zu dämlich dafür ist, hört man dann danach die Ansage: keinen Bock mehr. Ist nur anders, wenn er mal das Glück hat, sich an nen guten Rogue/WL/Warri zu klemmen und mit dem den BG aufzuräumen.

Was ich gut nachvollziehen kann. In gewisser Weise kann man sagen: die meisten DDler bekommen den Heiler, den sie verdienen.

Manchmal hats allerdings auch Lichtblicke: gestern im BG gewesen mit dem Rogue und die ganze Zeit mit nem anderen Blackrocker (den ich nicht kannte) die Säge gedefft - irgendwann fragte dann nen Rogue von einem anderen Realm, ob wir zusammen angemeldet hätten. Warum? Weil wir einfach instinktiv gut zusammengespielt haben.

Liesel hat gesagt…

Absolut richtig. In BGs wird einfach nicht geheilt. Wenn ich mit meinem Eleschamanen unterwegs bin, tauche ich erschreckend häufig unter den fünf tüchtigsten Heilern meiner Fraktion auf - und habe dennoch auch anständig Schaden machen können. Keine Ahnung, ob die heilfähigen Kollegen mit Betreten des BGs einfach vergessen, wies geht. Oder is es evtl. auch die nackte Angst, dass man gleich afk gemeldet wird, wenn man sich nicht gleich mitten ins Schlachtgetümmel wirft? :-)

Sleth hat gesagt…

Sers,

Als ich frisch 70 war, hab ich auch motiviert Jeden und Alles in den BGs geheilt was nicht bei 3 auf den Bäumen war. Aber geändert hat es nichts. Verloren haben wir dennoch.

Irgendwann fragt man sich:
Wozu heil ich die Spaten da vorne, die sich von der Flag wegpullen lassen, wozu heil ich die Spaten die im Midfield zergen, statt mal die Flagge zu holen. Wozu, warum und wofür?

Wer dumm spielt, bekommt keine Heilung.

Lieber such ich mir nen gut equipten Gladi Warri/Rogue im BG und heil den ausschließlich. Wobei der Gladi-Titel auch kein garant für imbiöses Gameplay ist.

Wobei am witzigsten sind mitunter unsere AoE Kollegen.
Fragt man vor Beginn des BGs im "Buffraum" höflich nach Wasser, bekommt man meist keine Antwort oder so einen Spruch wie "Warum fragst nicht vor dem BG Mages von Deinem Server?".

Als genau dieser Mage dann neben mir starb, bekam ich den Flame "Warum heilst Du nicht?"
Die Antwort "Warum fragst du nicht Heiler von Deinem Server?" konnt ich mir nicht verkneifen.

Sleth

Rovo hat gesagt…

also ich weiss nicht sorecht, was ich von diesem blog-eintrag hier halten soll. ich habe meinen druiden seit wow-release gespielt und seit mitte december gönne ich mir mal etwas RL. mit pvp hab ich mich noch nie so richtig angefreundet, wohl eher aber aufgrund der tatsache, dass zu dem zeitpunkt wo ich pvp betrieben habe, heiler im pvp nur ein opfer war und meist in weniger als 3 sekunden downgezergt wurde.

weil im eröffnungspost ja schon angesprochen wurde, dass heiler und hybride ja als einziges heilen können und das auch gefälligst tun sollen. stupid argument - sorry. wow ist und bleibt ein spiel wo jeder nach seinem empfinden spielen soll. jeder kann hoffentlich für sich beurteilen, wie es für ihn selbst am entspannensten und erlebnisreichsten ist. klar kann man vielleicht denkanstöße geben, aber jmd. zu "ermahnen" bzw. sich über diesen lustig zu machen, wenn er nicht der "allgemeinen" eigenen Meinung entspricht ... naja. kurz und gut, wenn jdm. als moonkin/feral/whatsoever in ein bg gehen sollte, darf man ihm dann auch nicht das recht verwehren ihm so spielen zu lassen, wie ER/SIE es für richtig hällt.

nächster punkt: heiler brauchen nur ein paar schritte zurück gehen und sind nahezu nicht mehr zu treffen ... ehm ... meine pvp-zeit liegt schon länger zurück (genauer zu sein september als ich die pvp-insignie für archimonde geholt habe) aber besonders in AV war das 08/15 precedere: großer gemeinschaftshaufen gemischt aus allis und hordlern vorne und ein paar heilern die sich mit schurken/ferals/hunter und später noch mages rumschlagen mussten dahiner. der respawn ritt meist an den 2-3 heilern vorbei, die mit ca 4-5 dd'lern zu kämpfen hatten. und immer wieder die aufforderung im chat, dass endlich heiler die dd'ler im zerg heilen sollen, aber irgenwie fühlte sich KEIN ddler dafür verantwortlich den heilern dahinter das "spielzeug" wegzunehmen und ihnen mal ihre eigentliche aufgabe klar zu machen ... ich vergleich das gerne wie mit dem football. wenn die o-line (tanks bzw. zerg) gute blockarbeit leistet, gewinnt der quaterback (heiler) zeit und für einen pass (heal) und wird zudem nicht so anfällig für schnelle rushes durch zb schurken/ferals/hunter

und um nochmal auf den punkt von weiter oben zurück zu kommen: "wenn ich als heiler in eine instanz gehe, werd ich auch nicht pausenlos dmg machen" --> wenn ich als heiler in eine instanz gehe, erwarte ich auch von meinen gruppenkollegen, dass sie ihr bestmöglichstes tun um mich zu beschützen, sofern ich nicht selbst aus lauter langeweile wegen overequip selber pulle, um sie ebenfalls länger am leben erhalten zu können.

heilen im bg ermüdet recht schnell recht flott - warum? weil es in der natur des heilers liegt, nahezu 40 potentielle ziele gleichzeitig neben der ganzen aktion rund um sich herum zu verarbeiten. daneben gibts halt immer wieder so schöne dinge wie focus-taktik, das es den heilern auch richtig lustig macht. wenn 10-15 von 20 mann sich recht flott auf 1 target einigen, dann sind die überlebenswahrscheinlichkeiten für das ziel sehr gering. ich hab es nicht selten erlebt, dass mein target nach reagieren (proaktiv-heilen im pvp ist leier aufgrund des gewusels kaum möglich)auf den hp-verlust bei der hälfte der castdauer für den heal verreckt ist. zudem kann man für pvp meist schon dicke heals auspacken um den dmg weg zu heilen - und wenn ich jetzt zb healing touch 13 hernehme sind das wenn ich mich recht erinnere knappe 800-900 mana. nach dem 13 heal wäre ich sogut wie oom. im pvp erlebe ich selten mages die zeit finden wasser oder ein tischchen zu erstellen. also vorgehen und sterben und ein paar silber zusätzliche repkosten abholen - yeah! klar, als resto-druide ht13 casten - schwachsinn. nachwachsen bringt auch zuwenig und bäumchen erweckt so den eindruck, als ob ich damit autoziel von allen anderen werde effekt. a) kann nur noch langsamer laufen, ausser hots hab ich sonst nix wo meine überlebensfähigkeit deutlich gesteigert werden kann - klar baumrinde für 12 sec. das ist max ein weiterer hit eines schurken wo der dmg da reduziert wird.

@krieger und schurke platz 1 beim heilen: ich hoffe es ist bekannt, dass die mit bc neu hinzugekommenen heals teils für den empfänger zählen und nicht für den caster. der endheal von lifebloom, pom und wassershild um sie hier mal aufzuzählen. zudem gibts so nette style-boni die heilen bzw. verzauberungen oder setboni. klar ist das nur kleinvieh, aber auch das macht sher viel mist. wie sonst könnte ein resto-druide bei manchen encounter im pve allein mit hots das e-peen-meter im healstat (effektiv heal) anführen?

letzten endes hat ein jeder der imba dps-spieler, die im pvp ja nur opfer sind, da sie sich kaum selber am leben erhalten können, die möglichkeit, selbst einen heiler hoch zu spielen und langfristig pve- sowie pvp zu heilen und somit endlich das heilerdeffizit im pvp (arena mal aussen vor) zu korrigieren. einfach nur von anderen zu fordern ihren spielspaß aufzugeben um selber spielspaß zu haben ist hier leider nicht genug

@so einträge wie: "ein gut ausgestatteter ddler hat mich (schlecht ausgestattet) und nen shadowpriest (ebenfalls schlecht equiped) genuked weil letzterer nicht geheilt hat" --> hey, gut ausgestattete spieler konnten von mir nicht geheilt werden, weil mich 2 schlechtausgestatete spieler gestunned/getötet whatsoever haben und es niemanden interessiert hat was mit mir geschieht - get my point?

zu meiner person: mittlerweile 28 jahre, habe eine played time von 250 tagen auf meinem main - twinks mal gar nicht mitgerechnet, und seit dem lvl 30 mit kleinen feral-exkursen, immer resto-druide gewesen. bis auf in naxx (die hälfte stand da bei bc leider noch) pve-mäßig auch alles klein bekommen. der unterschied zwischen pvp und pve ist exorbitant. im pve geht aggro nach einer bestimmten tabelle, im pvp hingegen nach menschlichen ermessen, das nicht immer logisch erscheint. im pve wird der/die tank/s nach möglichkeit versuchen alle mobs vom raid/heiler fern zu halten und somit auch sein überleben zu sichern. im pvp hab ich hiervon leider nur selten etwas erleben dürfen. klar ist pvp schwerer einzuschätzen da dynamischer, und der tank kann nicht einfach so die aggro eines spielers übernehmen, jedoch könnten auch mal die ddler einen beitrag zum überleben des heilers beitragen ;)

Tayron hat gesagt…

Rovo, ich glaube du hast da etwas nicht ganz richtig aufgefasst. Es geht ja nicht primär darum, dass jeder der heilen kann das auch immer tut, sondern eher darum, dass Leute die sich durch Skillung auf heilen spezialisiert haben fürs BG ihr Dmg Equip auspacken und sich komplett ohne Dmg Skillung ins Getümmel werfen, wo heilen im Vergleich zu Dmg definitiv das sinnvollere wäre.
Es hat wie gesagt niemand was dagegen, wenn der Holy Priest mal eben nem Gegner mit LowHP n Shadowword Death reinknallt damit der flach liegt. Aber wenn ich mit meinem 0/0/61 Healdudu mein Feral-Farm-Equip anlege und dann aufs BG geh und mich ins Getümmel werfe ist das einfach nur dämlich, irgendwie ^^

Rovo hat gesagt…

sorry tayron wenn ich dich hier leider korrigieren muss. aussagen wie von Barlow "... Auf das Thema Hybridklassen will ich hier nicht groß eingehen: Es GIBT sicherlich Hybride, die als Damagedealer einen Mehrwert darstellen. Eleschamis zum Beispiel - Feral Druiden zählen allerdings praktisch genau so selten dazu, wie Shadowpriests oder Retri Palas. Und da ist es auch völlig irrelevant, ob sie Killing Blows oder viel Damage Done haben, weil sie definitiv sinnigeres machen können als Damage - nämlich andere am Leben halten, damit DIESE Schaden machen. ..." oder von rlucasjr "Schmelzer der Schattenpriester (schlecht Equipped) und ich, der Krieger (schlecht Equipped) laufen zur Mine. Nur ien Hordler bewacht diese. Dieser ist aber seeeeehr gut equipped. Der Hordler focusst mich und wir zeiehen ihm gemeinsam 40% seines Lebens ab. Dann beiss ich ins Gras. Danach nimmt sich der leicht angeschlagene Hordler den Schattenpriester vor, welcher auch recht schnell down geht." zeigen mir, dass es generell um heilfähige klassen im pvp geht.

mir ist schon klar, dass man nicht alle aussagen immer 100% nehmen kann, da man die einzelnen vorgeschichten nicht kennt. ich ertappte mich auch immer wieder, wenn mich jmd. im bg angepöbelt hat (kommt ja leider nicht zu selten vor) dass dieser beim heal einfach kurzerhand übergangen wird. dies mag für den gesamterfolg nicht dienlich sein, jedoch sollte man gewissen umgangsformen wahren können. und letzten endes ist es eben nur ein spiel. wenn "wir" verlieren sollten, dann tun wir das eben. irgendwann werden "wir" halt auch wieder gewinnen ;)

wie in meinem obigen post schon angemerkt, ich kann die ganze situation nur aus sicht eines (ehemaligen) pve-spielers beurteilen, der pvp mehr oder weniger aus pflicht (früher um den repkosten bonus zu bekommen und zu halten - rang 3 yeah! - später dann um die verbesserte insignie zu bekommen als wir kurz vor archimonde standen).

wenn ich pvp aus heilersicht jetzt betrachte, hat sich hier viel über die patches hinweg verändert. früher war man tot sobald ein dd'ler einen ins focus genommen hat, heute kann man sich mittels der hots und dem eigenen pvp-equip mit abhärtungen jenseits von gut und böse recht lange (zu lange?) am leben erhalten, wobei nach meinungen einiger viel-pvp-spieler hier der trend dann auch schon wieder weg von den pvp-sets geht, da diese zu wenig dmg/heal austeilen und die anderen wegen der pvp-sets halt so oder so auch weniger dmg an einen selber machen.

wie gesagt, es kann aus "heilersicht" mehrere gründe geben, warum nicht geheilt wird. sei es jetzt, das man gerade regt, ein anderer mehr heal benötigt oder halt gerade deckung gesucht werden muss da die o-line keinen schutz bietet. es kann aber auch ganz einfach daran liegen, dass der heiler gerade abgelenkt ist (nebenbei läuft gerade der tv mit einer sonderlich spannenden sendung/reportage/whatsoever) oder die freundin gerade am telefon dran ist. im schlimmsten fall liegt es halt ev. wirklich daran, dass der heiler gerade probiert wieviel dps er nicht bringen kann oder noch schlimmer, absichtlich spieler übersieht, da sie zuvor negativ auffällig wurden. gründe gibts also genug.

ich weiss nicht wie es auf anderen realms war/ist. früher als das av noch av war und die allianz doch einige vorteile mehr hatte, konnte die horde bei uns nur gewinnen wenn sie die allis entweder überraschend rushten und den obermacker vor den allis legen konnte (war in 1 von 100 matches der fall) oder wenn sie eine deftaktik hinlegten. 30 hordler hinte bzw. beim bunker der rest versucht lästig zu sein. und spätestens nach einem av-bg welches 16h läuft/lief und man von anfang an drinnen war hat man einfach keine lust mehr aufs heilen, da der klassische tunnelblick und das schwere augenlied eh andere dinge anzeigten als der bildschirm eigentlich darstellte. verloren wurde das bg dann um 4h in der früh mangels nachschub bei einem stand von 40 allis gegen 13 hordler.

Manuel M hat gesagt…

Pah!
Ich habe einen Druiden neben meinem Schurken hochgespielt, weil ich.. nun, meine Freundin meint, ich sei einfach zu sprunghaft für einen Char, der Druide sei das Richtige für mich, weil er so vielseitig ist. Seh ich auch so. Zum Leveln bin ich Feral geskillt, in Instanzen tanke ich logischerweise.

Gott, seit Level51 bin ich im Realmpool Todbringer im Alteractal zu finden - und ich liebe es. Healequip anziehen, arkane Int buffen lassen, Wasser machen lassen - ich habe sehr flott Leute von meinem Realm kennengelernt, die meine Heilung schätzen, mich beschützen und mir Wasser herstellen. Als Heiler in der Warsongschlucht oder im Arathibecken, ouch, ohne Leute die bei einem bleiben hat man gelitten. Aber Alteractal mit seinen Zerghaufen bieten genug Schutz, um in aller Ruhe als Level51 Feraldruide mehr als das Doppelte von 60er Schamanen und Paladinen zu heilen. (Ich 72.000, folgende 60er Allies 35.000 Heal)

Wisst ihr, warum ich das tue? Weil es mehr, VIEL mehr bringt als ein paar Hunderter Schaden. Nicht nur der Gruppe und meiner Fraktion, sondern auch mir selbst. Ich bin meistens bei der Spitze dabei, was Ehrenhafte Siege angeht, habe Alteractal auch bereits einmal mit den meisten Ehrenhaften Siegen beendet.

Alteractal-Healing? I love it!

schnello hat gesagt…

Das Problem ist das vielen Heilern es an der motivation fehlt.

Ich spiel schon ne ganze zeitlang WoW und 80% der heiler die ich kenne spielen heiler weil es halt verlangt wird. Selten findet man welche Dir wirklich aus Überzeugung heilen. Dabei ist im Prinzip nur die Farbe anders....

Ich hab gelernt das ein 7-9k healcrit den selben wow Effekt hat als ein damage crit. Was gibts schon geileres nen Stoffi von 1% wieder auf 100% raufzuheilen. Die Gesichter der Gegner möcht ich gern mal sehen. :) Vielleicht aber lieber Georg liegt es auch an den geheilten. Wie oft bekommt man schon von nen Schurken/Mage/Warlock/Krieger etc. den man im Zerg voll durchheilt ein Danke? Ich für meinen Teil freu mich über jeden wishper und so manches BG glaub ich sehr wohl wurde nur Durch meine Heilung positiv entschieden.

Motivation in WoW gibts nur durch erfolg. Erfolg beim heilen sieht man aber nur wenn man sich mit wenig begnügt. Oder hast Du schon mal jemanden im TS sagen hören... Hey wow hast Du viel im BG geheilt....

Zephyr hat gesagt…

Aussagen zu 60-69 Bgs o.ä. sind da wohl kaum mit 70er Bgs und den Arenamaschinen da drin vergleichbar.

Und Rovo kann ich nur zustimmen, der Eintrag von George und einige Komments haben bei mir den gleichen Eindruck hervorgerufen.

Wie ihr es über Heilfähige Klassen macht, kann ich aber auch genug Stories zu den tollen DDs erzählen. Situationen wie im Mageblog (AB - Hof), das kein CC ausgeübt wird, oder einfach total beknackte Aktionen gerissen werden, verderben mir absolut die Lust am Supporten ebendieser Personen.

Sogar als Feral heile ich, nutze Cyclone und Wurzeln. Wieso aber kriege ich am Anfang des BGs weder Int-Buff noch Tisch? Damit ich diese Aufgabe ausüben kann?
Wieso roote ich den Krieger und der durchgepeitsche Magier bleibt direkt vor diesem stehen und castet weiter, während der Krieger ihn kaputthaut?

Ich Supporte gerne - egal in welcher Form, aber ich möchte auch das gleiche zurückbekommen. Dumm rumballern und sich heilen lassen, kann ich auch - wenn nicht besser als einige Mitspieler.

Manuel M hat gesagt…

Quote from zephyr:
---------------------------
Aussagen zu 60-69 Bgs o.ä. sind da wohl kaum mit 70er Bgs und den Arenamaschinen da drin vergleichbar.
---------------------------


Freund, Alteractal geht von 51-60 und 61-70. Ich komme gerade als 61er Druide aus dem Alteractal, und ich habe mit Feralskillung und beim Leveln nebenbei gesammelten Heilequip immerhin den 4. Platz gemacht. Außer mir waren nur 2 Hordler nicht 70: 67 und 68.

Sven hat gesagt…

Kann dir auch nur vollkommen zustimmen. Auch mit meinem Feral habe ich meistens mehr Heilung als Damage - gerade im Arathi. Ich kann den Hexer einfach nicht vom Schurken verprügeln lassen, während ich auf den Schurken einschlage. Da wurzel ich ihn lieber, schmeiß ein Nachwachsen auf den Hexer, mach 'ne Wilde Attacke, gebe ihm zwei Schläge mit und habe zum Schluss zwei lebende Spieler an einer Flagge - und einen toten Schurken.

Mit meinem Priester wird's noch krasser. Egal, wo ich bin, werde ich ob meiner Heilleistungen angewhispert, die mich mit Dankesreden überschütten. Alles abseits des Alteractals scheint schlecht besucht, was Heiler angeht. Im AV haben jedoch auch schon einige Vergelter eingesehen, dass es bei Drek am wichtigsten ist, dass der Tank überlebt. Den ich mit meinem Feral im AV sogar meistens selbst auch noch stelle - was das angeht, kann ich mich über mangelnde Heilung eigentlich nicht beklagen.

Zephyr hat gesagt…

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.

Es kam in Georges Beitrag und einigen Kommentaren so raus, als solle jeder heilfähige Klasse im BG bitte auch heilen, da eben alle Klassen Schaden machen können - Heilen aber nicht.

Mache ich als Feral auch, wenn es mir möglich ist. Ich pumpe mein kaum vorhandenes Mana aber nicht in einen blau equipten Magier der mir am Anfang nichtmal einen Tisch stellt um hinterher selber komplett Mittellos als Opfer rumzustehen.

btw. deswegen auch meine Anspielung auf 70er BGs, da dort meist krassere Equipunterschiede sind.

Für mich hat sich halt einfach rausgestellt das im BG viel zu krass auf Stats gespielt wird. Da freut sich einer über 23 Kills, rennt halbtoten Gegnern über die ganze Map nach und lässt dabei im AB eine Base ungedefft - nice!
Genauso wundert es mich immer wieder wie Klassen scheinbar im BG ihre CC Möglichkeiten vergessen oder kontrollierte Gegner mit total beknackten Aktionen wieder ins Spiel holen (SWP auf alle anwesenden Targets...).

Michael hat gesagt…

Nicht unbedingt falsch, aber da muss ich für die Ferals mal in die Bresche springen: Im Feral-Equip (egal ob Katze oder Bärchen) hat der Druide einen recht überschaubaren Mana-Pool. Es sammelt auch nicht jeder noch Heil-Klamotten, schon allein weil Tank-Equip, DMG-Equip, Resi-Equip, XYZ-Equip recht schnell recht viel Platz im Inventar verbraten. (von der geringen Heilleistung 'dank' 0-wenig +heal mal ganz zu schweigen..)

Und mal ehrlich, nur um im PVP ab und an mal Spass zu haben sammelt man sich nicht extra ein Heil-Equip. Bei Shadows, Moonkins & Retris sieht das anders aus, die haben einen ganz ordentlichen Mana-Pool und sogar +dmg/heilung. :-)

lg,

Icy

christian.fein hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
mirrey hat gesagt…

Schurken im BG:

Es gibt 3 Arten von BG-Schurken:

1) Der 1vs1-Schleicher
2) Der 20% Schurke
3) Der Unentschlossene

1) Sehr häufig in der Warsong anzutreffen. Zeichnet sich durch solo schleichen in der Mitte des Feldes aus. Immer auf der Suche nach Opfern, meist jene die vom Friedhof nach vorne reiten.
Je nach Klasse des Opfers wird wie folgt vorgegangen:
a- Alles was er gut töten kann (z.b Hexer). Werden vom Pferd gestunned und auseinandergenommen. Zeigt sich das er SL/SL ist und genügend abhärtung hat trifft c in Kraft
b- Alles was er nicht töten kann (Krieger, Feraldruiden) wird eine Kopfnuss verpasst um ihn zu zeigen das der Schurke der Herrscher ist, ob er gewinnt oder nicht, HAR!
c-Zeichnet sich ein Verlust des 1vs1 ab, wird CloS - Vanish - Sprint genutzt
Teamnutzen dieser Art von Schurke 0!

2) In grösseren BGs anzutreffen wie Auge, Arathi und natürlich Alterac, der 20% Schurke.
Schleicht um seine Kollegen herum und sucht mit geschulten Auge angeschlagene Gegner. Ambush - Kill abstauben.

3) Auf den ersten Blick scheint es sich um einen Teamspieler zu handeln. Er greift in der Warsong mit an, oder verteidigt im Arathi einen Punkt. Jedoch zeigt sich sein nutzen erst wenn es zum Kampf kommt. Er versucht die Chancen des Kampfes einzuschätzen und greift nur eventuell ein. Allzuoft sind die Chancen des Kampfes nicht allzugut denn dank dem unentschlossenen Schurken kämpft mann mal wieder in Unterzahl.

Viele Schurken im BG > am besten schnell das BG wechseln.
Den 95% der Schurken lassen sich in diese 3 Arten einsotieren.

Und solch ein "Heiler im BG" auf einem Schurkenblog zu lesen ist schon ein Witz. Auf einem Blog der sinnlosesten BG Klasse ein Brüller!

Zephyr hat gesagt…

Dein letzter Satz nimmt deinem ganzen Kommentar die Ernsthaftigkeit. Da hast du ziemlich deine Zeit verschwendet.

George hat gesagt…

Tja Mirrey,
außer vielen Vorurteilen lese ich da nicht wirklich viel heraus. Klar. Es gibt Schurken, die "sinnlos" spielen. Nur trifft mich persönlich das nicht sonderlich.

Auch die Tatsache, dass Du darauf gründend mit einem Schurkenflame endest trifft mich nicht wirklich, da ich zurzeit nen Druiden als Main spiele. :)

mirrey hat gesagt…

Mir geht nur dieses "Heiler im BG flamen" tierisch auf den Nerf.

Denn Heiler sind nicht die einzigen die durch sinnloses Spielen glänzen.

Ich heile gern, auch gern im BG. Aber wenn mal meine Mithordler meinen sie müssen im Arathi sinnlos rumzergen komme ich nicht automatisch mit um sie durch heilung beim Zergen da zu unterstützen. Sondern ich bleib dann bein der Flagge oder unterstütze sinnvolle angriffe.

Wenn sich nun ein Vergelterpala sein Heilequip anzieht und schön mitzergen geht dann wird er mich, der da an der Fahne steht in den Heilstats überholen - trotz 2000 +heilung. Aber heilt er deshalb gut?
Nein!

Natürlich gibt es grausige Heiler. Z.b hasse ich die berühmten Privatheiler für Krieger XYZ, wenn sie abseits von ihrem "kollegen" nichts sehen oder gar heilen wollen.

Aber genauso wie es jene gibt. Gibts Hunter die permanent sämmtliche Schafe aufschiessen. Oder gar den Seduced Schurken der direkt neben mir steht usw.

 

kostenloser Counter