Donnerstag, 3. Januar 2008

Arena: Klassenverteilungen

Auf dem folgenden Link findet ihr eine Liste der Klassenverteilungen über die aktuelle Arena Saison und Ratings:

http://vhairi.blogspot.com/2007/12/updated-eu-stats-31st-december-2007.html

Ebenfalls dazu passend sind diese Statistiken:

http://www.realmhistory.net/arena-statistics/team-setup.html

Auffällig ist unter anderem, dass der Druide sowohl im 2on2 als auch 3on3 in nahezu sämtlichen Setups stark vertreten ist, der Schurke im 2on2 (meistens mit Disc Priest) und im 3on3 im Setup Priest/Mage/Rogue.

Allerdings sind beide klassen im 5on5 quasi nicht in hohen Rankings zu finden.

Blizzard betont immer wieder, dass das Klassenbalancing Schwerpunktmäßig auf 5on5 Basis erfolgt. Das ist übrigens auch einer der Gründe, weshalb der Paladin - der im 2on2 und 3on3 unterrepräsetiert ist - nicht gebufft wird - er stellt neben Krieger und meistens Priester eine der Keyklassen in praktisch allen 5on5 Teams.

Kommen wir zunächst einmal zur Frage, was den Rogue im 2on2 und 3on3 stark macht: Er hat hier in vielen Setups die Möglichkeit auf First Hit und mit Sap und Blind 2 extrem starke CCs in kleinen Brackets. Mit dem Disc Priest hat er einen Partner mit guter "Survivability" (also Überlebensfähigkeit), der sehr wichtige weitere Eigenschaften im 2on2 mitbringt:

CC - mit Fear
Mana Burn
Mass Dispel
Heals ohne Cast Time, die man somit nicht unterbrechen kann (Hot, PoM, Shield).
Pain Suppression

Gerade die nicht unterbrechbaren Heals zusammen mit Pain Suppression helfen sowohl ihm als auch dem Schurken gegen Doppel-Damagedealer Kombos zu überleben. Eine Eigenschaft, die dem Paladin etwa als Heiler im 2on2 Bracket abgeht. er hat Insignie und (fast instant) dispelbare Bubble.

Wenn beides verbraten ist, kann er gesheept und gefeart werden ohne auch nur einen Heal durchzubekommen. (Übrigens ist das auch eine der Stärken des Druiden: Nicht nur, dass er initiativ nicht zu focussen, weil unsichtbar, ist - seine Hots ticken auch im Fear durch, sheepen kann man ihn nicht und durch die Reiseform ist er kaum im Melee Focus zu halten, durch die Tierformen nicht einmal mehr für Manaburn anfällig).

Der aktuell so häufig gespielte "HARP"-Schurke (Hemo, Adrenaline Rush, Preparation) hat zudem in der Anfangsphase des Kampfes ein ausgezeichnetes Burst-Potenzial - hinzu kommen Crippling und Wound Poison.

Im 3on3 verhält es sich recht ähnlich. In den meisten Setups haben 3on3 Teams das geringste "Heiler zu DD"-Verhältnis - nämlich meist 1 zu 2. Gelingt es hier einen Heiler über längere Zeit aus dem Kampf zu nehmen, kann das Match schon gewonnen sein. Im Priest/Mage/Rogue Setup hat man dafür Fear, Sap, Blind, Sheep und Counterspell - die oft auch noch genutzt werden können, um einen weiteren DD aus dem Spiel zu nehmen. (Ich hatte in einem "Fun Spiel" mit WL, Ele Schami und meinem Mage mal die Situation, dass der gegnerische Priester den gesamten Kampf über im Sheep oder Fear war und am Ende mit vollem Mana als einziger noch stand...)

Kurzum: Im 3on3 hat der Schurke starke CCs, einen starken Burst, und wird meist nicht als erster gefocust. Zudem kann er sich zumindest halbwegs brauchbar (im Gegensatz zum Krieger) gegen Sheep/Resheep-Orgien zu Beginn eines Matches wehren (Vanish/Clos).

Die einzige Frage, die sich jetzt stellt: Weshalb nerft Blizzard im kommenden Patch die wohl meistgespielte Rogue Skillung (HARP), ohne dem Schurken etwas zu geben, das ihn im 5on5 tauglicher macht?

Denn eines ist klar: Der Shadowstep Buff wird ihn nicht wirklich zu einer Klasse machen, die im 5on5 auch nur Ansatzweise in gängigen Krieger+Pala+Priest+(Wl/Mage)+X nützlich macht. Schon alleine weil zwei seiner Stärken (Wound/Crippling) sich mit Kriegertalenten doppeln, und man im 5on5 schaut, dass weitere Klassen sich durch Debuffs, Dispels, Buffs, CC oder Burst ergänzen. Und natürlich, weil es im 5on5 immer schwerer und damit unwahrscheinlicher wird, dass er eine Chance auf Sap/First Hit hat.

Die Lösung? Wirklich gute Frage. Wie kann man am 5on5-Rad zugunsten des Schurken drehen, ohne ihn im 3on3, 2on2 oder Open/1on1 PvP zu stark zu machen. Vermutlich müsste man etwas am Rad Überlebensfähigkeiten/Kiting-Anfälligkeit drehen.

Improved Sprint auf Combat Tier 1 Talent setzen bzw. mit Lightning Reflexes tauschen wäre z.B. eine Idee. Alternativ Sprint Dauer und CD herunterzusetzen. Etwa (CD ist aktuell 5 Min, Dauer 15 Sec) ich könnte mir 2 Minuten CD, 5 Sek Dauer vorstellen. Zudem könnte man überlegen, Quick Recovery im Sub Baum höher zu schieben. Aktuell kann man es sinnvoll eigentlich ausschließlich als Mutilate Rogue skillen. In T3 hingegen, wäre es auch als Deep Sub erreichbar bzw in Deep Combat Varianten - Zumal sämtliche Assa Talente bis einschließlich T4 mehr oder weniger reine DPS Talente sind.

Kommentare:

Nurbog hat gesagt…

Hm ich geb dir bei allem recht, bis auf den Punkt das Mutilate Schurke in der Arena keinen Platz hat. Ich selbst spiele einen 41/3/17 Schurken und komme eigentlich ganz gut damit zurecht. Im 2vs2 eine sehr starke Klasse, vor allem wenn man über Renatakis Amulett der Gaunerei verfügt ;)
Und zum 5vs5. Ich denke, dass der Schurke dort durchaus auch seine Berechtigung hat, wenn er zum Beispiel alleine eine Klasse ins Focus nimmt, während der Krieger einen andern focust. Krieger z.B. auf Pala, Schurke auf Priester.

Kevin hat gesagt…

darf man fragen was genau generft wird?

George hat gesagt…

Kurz zusammengefasst wird Adrenaline Rush von Preparation genommen, man kann es also nur einmal nutzen und der Basis DPS von Combat/Hemo sinkt um rund (geschätzt) 5%.

Nerevarine hat gesagt…

ich bezweifle ehrlich gesagt, dass das gengerische Team so lange schläft als das es dir alleine gelungen wäre, den Priester ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Ich habe schon des öfteren versucht mal ein 5er Team mit mir als Schurken aufzustellen und fand immer die einzig sinnvolle Variante ist es den Warrior gegen den Schurken zu tauschen und das ist nicht wirklich sinnvoll.
Das Problem, was meiner Meinung nach die kleineren Brackets haben ist, dass es weniger um Skill, also viel mehr darum geht ein guten Gegenspieler zu finden. Viele Spiele verliert man nicht weil man sich zu doof anstellt, sondern weil das gegnerische Team allein durch seinen Setup einen immensen Vorteil hat.

Manuel M hat gesagt…

Wenn 2on2 und 3on3 nicht balanced sein sollen.. ists dann nicht irgendwie unfair, "nur" den Druiden (Beispiel, letzten Endes ja egal welche spezielle) die Möglichkeit auf einfache Arenapunkte zu geben?

Im langsamen steigen der Level all meiner Chars wurde mir unter anderem klar, dass Schurken unter Level70 viel zu start sind, vor allem auf 29 mit Dolchen unaufhaltbar. Auf Level 70 hingegen.. ich halte es mit dem Herrn ausm Forum:

Dagger lovers can enjoy deep subtlety just as much as hemo lovers with new sinister calling buffing backstab damage, and of course the ambush buff. Yes. it hurts a lot to lose double-AR, however, I believe rogue's top three builds now use three 41 pointers, with three very distinct playing styles. Although the PVP tree definitely has the best overall PVP spec, you can make a case for both mutilate and combat mace depend on the team set-up and playing style. We do have the best balanced talent trees with this change, unfortunately the best balanced class tends to be the weakest class as well.

Nerevarine hat gesagt…

nur liegt unsere Balance halt unter der der anderen^^ ist mir aber auch egal eigentlich schlimm sind imho immer noch die buggy pets etc. Was ich an meinem Schurken mag ist das er meiner Meinung nach weniger Fehler bei der Taktik verzeiht als andere Klassen, wenn mein Evasion austickt und ich nicht direkt von dem Krieger weggehe bin ich halt Matsch, mit dem ganzen rumgebugge, halt nein working as intended macht das dann keinen Spass mehr, kein restealth gg Hunter/Wls, durch eine Falle gekitet werden obwohl man eigentlich Clos anhat, Mages die trotzdem einfach durch Clos durchschießen..

 

kostenloser Counter