Freitag, 25. Mai 2007

Arena PvP - mein Fazit

Das Folgende schreibe ich aus der Sicht eines Begeisterten PvP'lers, der in WoW jede freie Minute mit PvP verbringt. Ich bin mit Sicherheit nicht der allerbeste Spieler, bewege mich aber mit Rogue und Mage im "oberen Mittelfeld", würde ich sagen. Top Wertungen lagen um 1950 im 3on3, und 1900 im 2on2 und 5on5. Wobei Top Wertungen selbstverständlich am Ende von (oft glücklichen) Siegesserien liegen.

Ich mag die Arenen inhaltlich eigentlich nicht. Warum, das habe ich hier schon häufiger erwähnt: Instanziertes PvP, zu großen Teilen gegen die eigene Fraktion halte ich nicht für sehr atmosphärisch.

Nichtsdestotrotz machen die Arenen spielerisch einen immensen Spaß. Das Bauen einer Gruppe, das Koordinieren im Teamspeak und das Gefühl, zusammen gegen menschliche Gegner zu spielen finde ich einfach um Längen interessanter als anderen Content.

Vor allem aber finde ich interessant und herausfordernd, dass es mit Arena PvP erstmals ein PvP System gibt, das nicht schlicht und ergreifend Zeitaufwand belohnt:

Normalerweise ist es ein Grundprinzip in MMOs, das Zeitaufand entweder linear belohnt wird (also für den 10-fachen Zeitaufwand erhalte ich die 10-fache Belohung) oder aber logarithmisch (so dass ich für steigenden Zeitaufwand zwar mehr Belohnung erhalte, allerdings in einer flacher werdenden Kurve).

Beim Arena PvP ist das anderes. Wenn ich mich in einem Rating eingependelt habe, das meinem spielerischen Können entspricht (natürlich auch der Ausrüstung/Gruppenzusammenstellung) bringt mir Quantität nichts mehr, dafür aber Qualität. Umgekehrt wird "Können" allerdings sehr stark belohnt: Eine extrem gute Gruppe bekommt ein vielfaches der Punkte einer mittelmäßigen, auch wenn beide gleich viel spielen.

Das finde ich vor allem deshalb gut, weil es im alten PvP System viele herausragend gute Spieler gab, die nie im "high end" Bereich PvP machen konnten - meistens aus Zeitgründen.

Zudem ist mit dem Arena PvP (bzw mit Burning Crusade PvP) endlich die Barriere gefallen, wo man mit High End PvE Gear dem PvP Gear weit überlegen war, mehr noch - das PvP Gear ist in vielen Fällen erste Wahl auf dem entsprechenden Slot (und wenn nicht dann zumindest absolut konkurrenzfähig), so dass man sich als PvP-Fan nur noch mit moderatem Aufwand ins PvE begeben und dort relativ gezielt Items anvisieren kann.

Auch begrüße ich es, dass PvE Skillungen mit vielen PvE Items ohne spielerisches Können es im PvP bei weitem nicht mehr so weit bringen, wie zuvor. Gleiches gilt für vermeindlich übermächtige 1on1 Skillungen.

Kurzum: Eine auf PvP ausgerichtete, geskillte und equipte Gruppe, die gut spielt wird auf Dauer einiges in der Arena bewegen können.

Zudem mag ich es, gute Spieler als Gegner zu haben. Die Teams von PeKah auf unserem Server haben uns doch das ein oder andere Mal deutlich unsere Grenzen aufgezeigt ohne auf irgendwelche "lamen" Taktiken, Gruppenzusammenstellungen, Abuses, Glück - oder überragendes Gear zurückzugreifen. Sie waren uns einfach spielerisch um Längen überlegen.

Kurzum: Ich mag das Arena PvP sehr, und freue mich schon auf viele weitere Abende.

1 Kommentar:

Phex hat gesagt…

/signed ...

auch wenn ich überzeugt davon bin das wow pvp besser sein sollte .. :)

 

kostenloser Counter